Der ganzheitliche Ansatz

Vermögensfragen gehören aus verschiedenen Gründen zu den sehr sensiblen Bereichen unserer Lebenswirklichkeit. Zudem sind Fragestellungen im Zusammenhang mit Recht und Vermögen oft komplex und entsprechend sind punktuelle Antworten nur selten befriedigend.

Wir sind uns bewusst, dass die Qualität der Arbeit für unsere Kunden von zentraler Bedeutung ist und richten unser Tun daher an den folgenden Grundsätzen aus:

  • Vollständigkeit: Die Erfassung von Kundendaten, deren Analyse und die resultierende Planung sind lösungsorientiert und entsprechen im Umfang dem vereinbarten Planungsauftrag.


  • Vernetzung: Wir berücksichtigen alle bekannten Wirkungen und Wechselwirkungen der gemäss Planungsauftrag einzubeziehenden Fachgebiete und fügen alle Detailaspekte zu einem sinnhaften Ganzen zusammen.


  • Individualität: Wir wissen, dass jede Kunden-Situation in ihrer Gesamtheit einzigartig ist. Entsprechend unterlassen wir Verallgemeinerungen und sehen von der Vermittlung nicht bedarfsgerechter Standardlösungen ab.


  • Richtigkeit: Planung und Beratung basieren auf dem jeweiligen Stand der relevanten Gesetzgebung und den anerkannten Methoden der Finanz- und Vermögensplanung. Da jede zukunftsgerichtete Planung in gewissem Masse unsicher ist, hat die Plausibilisierung der Resultate einen hohen Stellenwert.


  • Verständlichkeit: Wir vermitteln unseren Kunden die Ergebnisse der Arbeiten verständlich und nachvollziehbar und händigen diese in geeigneter Form aus.


Bei der Umsetzung von Finanzplanungen und der langfristigen Begleitung unserer Kunden in Vermögensfragen halten wir uns streng an die sogenannte „Rule of best advice“. Übersetzt bedeutet dies, dass wir uns zur Auswahl des für den Kunden besten Produktes verpflichten.